mJMlJCOCcikubFHb7YtIDKFdCWYkHkcvRa89a8XS3Q8
Tel. 035200/23192 oder 20074 kontakt@blitz-mueller.de

History

Blitzschutzmontage – Richard Müller 1960

1947 wurde die Firma durch Herrn Richard Müller in Radeberg/Sachsen gegründet und ist später in den Nachbarort Arnsdorf bei Dresden übergesiedelt, wo sie noch heute ihren Sitz hat. Abgesehen vom schwierigen Weg des Beginnes der Firma Richard Müller nach den Wirren des zu Ende gegangenen Krieges, gab es eine ganze Reihe von Stationen welche den Umständen der Zeit und den herrschenden Nachkriegsbedingungen anzupassen waren. Pferdewagen, Fahrrad und auch die langsam immer besser funktionierende Eisenbahn, wurden für Materialsendungen genutzt. Ungeachtet dieser anfänglichen Probleme war es vor allem wichtig, ein entwicklungsfähiges Standbein zu finden. Trotz vieler anderer handwerklichen Fähigkeiten entwickelte sich immer mehr das Spezialgewerk „Blitzschutzanlagenbau“ heraus.

Schnell wurde das Unternehmen durch selbst ausgebildetes – u. ständig weiter qualifiziertes Personal im Land Sachsen u. darüber hinaus als zuverlässiger Vertrags-Partner bekannt u. geachtet. So dauerte es nicht lange, bis aufgrund der Größe des Privatbetriebes eine Kommanditgesellschaft entstand, die Firma Richard Müller KG.
Aufgrund der enorm gestiegenen Nachfrage hinsichtlich des Blitz- und Überspannungsschutzes, waren weitere qualifizierte Arbeitskräfte erforderlich. So erhöhte sich der Personalbestand erheblich. Anfang 1972 erfolgte die Verstaatlichung des Betriebes zum VEB Blitzschutzanlagenbau.
Nach Antragstellung im Januar 1990 erfolgte dann am 01.05.90 die Rückübertragung der Firma wieder als Richard Müller KG. Dieser Name besaß weiterhin einen hohen Bekanntheitsgrat und war für den bestehenden Kundenkreis ein wichtiger Entscheidungsfaktor.
Die Richard Müller KG konnte sich den neuen Bedingungen der Marktwirtschaft sehr schnell nach der Wende anpassen, ihre Fähigkeiten ausbauen und weiteren Boden im Auftragsgeschehen gewinnen.
Verbunden mit der beständig steigenden Qualität unserer Leistungen, wurden als Haupt-Materiallieferanten nur zertifizierte Betriebe gewählt.
1997 erfolgte der Übergang der KG in eine GmbH.
Es handelt sich um einen in der Handwerksrolle eingetragenen Spezialbetrieb für inneren und äußeren Blitzschutz. Darin enthalten sind der elektrische Potentialausgleich sowie der Überspannungsschutz mit den dafür erforderlichen Elektroarbeiten.
Unsere Einsatzgebiete gehen über die Grenzen Sachsens hinaus u. die derzeit vorhandene Belegschaft bewältigt einen jährlichen Umsatz von ca. 1,2 Millionen EUR.
Wir gehören dem Verband der Elektromontagebetriebe e.V. der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt u. Thüringen mit Sitz in Halle an.

Geschäftsführer von 1947 bis jetzt:

Richard Müller (Firmengründer)
1947 – 1960

Walter Prescher (VEB DDR-Zeit)
1960 – 1990

Norbert Müller (Rückübertragung)
1990 – 2000

Timo Müller
seit 2000