Erdung/Potentialausgleich

Es werden zwei Erderanordnungstypen unterschieden. Als Typ A werden Erdungsanlagen mit Vertikalerder und Strahlenerder verstanden. Sowohl die horizontale als auch die vertikale Ausführung sind max. 0,5 m über dem Erdboden an die Ableitungen anzuschließen. Sobald der Anschluss im Erdreich erfolgt und sich mindestens 80 % der Verbindungsleitung in der Erde befinden, verändert sich die Erderanordnung zu Typ B. Hierzu gehört der Ringerder sowie der Fundamenterder.

DEHN + Söhne GmbH + Co. KG aus Neumarkt

sowie

J. Pröpster GmbH aus Neumarkt.

Über die Produktpaletten können Sie sich informieren, indem Sie den Link des entsprechenden Unternehmens im oberen Bildbereich rechts anklicken.
Image-Video
Firmensitz
kontakt@blitz-mueller.de